Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere Geschäftsbedingungen


1. Wir weisen darauf hin, dass die von uns weitergegebenen Objektinformationen vom Objektanbieter stammen und von uns auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit hin nicht überprüft worden sind. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen übernehmen wir daher keinerlei Haftung.


2. Sämtliche Informationen einschließlich der Objektnachweise von uns sind ausschließlich für den Kunden bestimmt. Diesem ist es ausdrücklich untersagt, die Objektnachweise und -informationen ohne unsere ausdrückliche Zustimmung, die zuvor eingeholt werden muss, an Dritte weiterzugeben. Verstößt der Kunde hiergegen und schließt der Dritte oder eine andere Person, an die der Dritte seinerseits die Informationen weitergegeben hat, den Hauptvertrag ab, so ist der Kunde verpflichtet, uns die gemäß Maklervertrag zwischen uns und dem Kunden vertraglich vereinbarte Provision zu entrichten.


3. Unsere Haftung ist auf grob fahrlässiges und vorsätzliches Verhalten beschränkt.


4. Eine Honorarpflicht gemäß unseren nachstehenden Provisionssätzen besteht auch bei einem Ersatzgeschäft. Ein solches liegt z.B. vor, wenn der Kunde im Zusammenhang mit der von uns entfalteten Tätigkeit von seinem potentiellen und von uns nachgewiesenen Hauptvertragspartner eine andere Gelegenheit zum Hauptvertragsabschluß erfährt oder über die nachgewiesene Gelegenheit mit dem Rechtsnachfolger des potentiellen Hauptvertragspartners den Hauptvertrag abschließt oder das nachgewiesene Objekt käuflich erwirbt, anstatt es zu mieten bzw. umgekehrt.


5. Ist dem Kunden ein von uns angebotenes Objekt bereits bekannt, so hat er uns innerhalb von drei Tagen auf die bestehende Vorkenntnis hinzuweisen. Geschieht dies nicht, so hat der Kunde uns im Wege des Schadensersatzes sämtliche Aufwendungen zu ersetzen, die uns dadurch entstehen, dass der Kunde uns nicht über die bestehende Vorkenntnis informiert hat.


6. Soweit es sich bei unserem Kunden um einen Vollkaufmann im Sinne des HGB handelt, ist Erfüllungsort für alle aus dem Maklervertragsverhältnis herrührenden Verpflichtungen und Ansprüche und Gerichtsstand Frankfurt/Main. Ist unser Kunde Objektanbieter (Verkäufer/Vermieter etc.), so ist unser Kunde verpflichtet, vor Abschluss des beabsichtigten Hauptvertrages unter Angabe des Namens und der Anschrift des vorgesehenen Vertragspartners bei uns rückzufragen, ob die Zuführung des vorgesehenen Vertragspartners durch unsere Tätigkeit veranlasst wurde.


7. Ist der Maklervertrag auf den Nachweis oder die Vermittlung eines Hauptvertrages über Mieträumlichkeiten zu Wohnzwecken gerichtet, verpflichtet sich der Kunde für den Fall des Nichtzustandekommens eines Mietvertrages, die uns in Erfüllung des Auftrages nachweisbar entstandenen Auslagen (z.B. Inseratskosten, Schreibgebühren, Portoaufwand, etc.) zu erstatten. Kommt aufgrund unserer Tätigkeit ein Mietvertrag zustande, so schuldet der Kunde uns grundsätzlich nur die vereinbarte Maklercourtage, es sei denn, die uns in Erfüllung des Auftrages nachweisbar entstandenen Auslagen überschreiten den Betrag einer Nettomonatsmiete der vom Kunden aufgrund unserer Tätigkeit angemieteten Wohnung. In diesem Falle sind zusätzlich zur vereinbarten Maklercourtage unsere Aufwendungen zu erstatten, die über dem Betrag liegen, der einer Nettomonatsmiete entspricht.


8. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sein oder werden, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Die unwirksame Bestimmung soll zwischen uns und dem Kunden durch eine Regelung ersetzt werden, die dem wirtschaftlichen Interesse von uns und unserem Kunden am nächsten kommt und im Übrigen den vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwiderläuft. Ansonsten treten an die Stelle der unwirksamen Bestimmung die gesetzlichen Regelungen, die am ehesten geeignet sind, den mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten Zweck zu erreichen.


9. Wir erwarten von unserem Kunden im Erfolgsfalle, d.h. wenn infolge einer durch uns erbrachten Nachweis- oder Vermittlungstätigkeit der vom Kunden gewünschte Hauptvertrag zustande kommt, die Entrichtung unserer Maklercourtage wie folgt:


9.1. Bei der Wohnraumvermietung zwei Nettomonatsmieten

9.2. Bei der gewerblichen Vermietung (Miet-, Pacht-, Leasingverträge, u. ä. von Gewerbeflächen, Büros, Hallen u. ä. m.):

9.2.1. Unabhängig von der Vertragslaufzeit 3,6 Nettomonatsmieten.

9.2.2. Bei zusätzlichen Optionen weitere 1,6% aus der Mietsumme der Optionsdauer

9.2.3. Bei Vormiet-, An- oder Vorkaufsrechten weitere 0,5 Nettomonatsmieten

9.2.4. Bei Abstands- bzw. Ablösezahlungen u. ä., Ablösungen für Rechte und Ansprüche, Einrichtungsgegenstände und Waren, 5% aus der Gesamtsumme

9.2.5. Bei Staffelmietverträgen ist die Berechnungsbasis die Durchschnittsmiete über die vorgesehene Vertragslaufzeit; etwa gewährte Mietfreizeiten ermäßigen diese Bemessungsbasis der Provision nicht.

9.3. Verkauf von Grundbesitz (Grundstücke, Gebäude, Eigentumswohnungen, Gewerbe- und Industrieobjekte, Kapitalanlagen, etc.): - Vom erzielten Gesamtkaufpreis inkl. aller dem Verkäufer vom Käufer versprochenen Leistungen 5% - Bei Erbbaurechten zusätzlich zur Gebäudeprovision auf den gesamten zu zahlenden Erbbauzins vom Berechtigten 2% - Options-, An- und Vorkaufsrechte: Vom Verkehrswert, zu zahlen vom Berechtigten 2% - Bei Zwangsversteigerung: Aus den Gesamtaufwendungen einschließlich bestehender Rechte 5%

9.4. Bei Geschäfts- und Unternehmensverkäufen: - An- und Verkauf von Unternehmen, Beteiligungen, Waren, Knowhow, Gegenständen; von der gesamten Vertragssumme 5%

9.5. Bei Darlehen und Verträgen aller Art vom Darlehensnehmer oder Kunden auf die Vertragssumme 3%

9.6. Für sonstige Nachweise und Vermittlungstätigkeiten berechnen wir die ortsübliche Maklerprovision.

Zuzüglich zu den obigen Honoraren, die von unserem Maklervertragspartner zu zahlen sind, ist die gesetzliche Mehrwertsteuer zu entrichten.